Das Kleid für das Blumenkind

26.11.2015 – Fotos aktualisiert und Link zu Charlotte Fingerhut eingefügt.

05.03.2015 – Und endlich war es soweit. Ich war mit meiner neu-alten Nähmaschine beim „Du“ angekommen und konnte endlich mit dem Blumenkindkkleid anfangen.

Ein Burda Schnittmuster und passenden Stoff ( in der angegebenen Menge) hatte ich schon gekauft, bevor ich mir Eure ganzen Nähblogs angeschaut habe. Ich habe so tolle Ideen und Schnitte gefunden, dass ich den gekauften Burda-Schnitt in die Ecke geschmissen habe.

Letztendlich habe ich wieder Schnabelinas Trotzkopf genommen, nach ihrer Anleitung das Oberteil für ein Kleid. Die Idee hatte ich allerdings von Charlotte Fingerhut. Die Kleider und Kindersachen, die sie näht, sind einfach toll! Dann hatte ich ein Problem: ich hatte Baumwollstoff gekauft, und ohne Reißverschluss hätte ich kein vernüftiges Kleid nähen können. Was tun? Üben einen Reisverschluss einzunähen? So wagemutig war ich ja bei meinem Abendkleid vor zig Jahren, aber das verbuche ich unter „jugendlichen Wahnsinn“. Das traute ich mich nicht.

Also kam ich auf die Idee, ein vorhandes Wickelkleid als Vorlage zu verwenden. Das Trotzkopf-Oberteil gibt mir dafür ja die perfekte Vorlage und der Rest geht dann von ganz allein. Also: munter drauf los gemessen und gezeichnet und – upps – nicht genug Stoff!! Ich brauchte ja jetzt für das Rockteil nicht nur zwei (Vorder- und Rückenteil) sondern drei Lagen. Ich tüftelte etwas rum und konnte die untere Lage, die unter dem Vorderteil verschwindet, in dem gleichen Stoff nähen wie die Ärmel. Puh, Glück gehabt.

Hier ein „vorher“ Foto:

Und hier ein angezogenes:

Natürlich ist nicht alles perfekt gelaufen, aber das definiere ich bei diesem Kleid nicht als „Fehlerchen“. Das Bindeband ist krumm und schief angenäht und zu tief angesetzt. Dadurch biegt sich unter dem Arm die oberere Lage immer nach vorne. Ich habe einen Druckknopf angenäht, aber das hat nicht den gewünschten Effekt gebracht. Aber das fällt nicht weiter auf. Ober- und Unterrock habe ich auch nicht ganz perfekt zusammen genäht, so dass die vordere Kante etwas absteht, aber: was solls? Sieht keiner, merkt keiner!

Und: mein Kind hatte ein super tolles Blumenkind-Kleid! Juchu!

Mein Tipp 6 für Euch (Ja, Tipp 1 immer beachten: Stellt Euch vor allem vor dem Stoffkauf die Frage, ob das Schnittmuster das richtige ist…):

Seid mutig! Versucht Euch an neuen Dingen wie selber ein Schnittmuster anpassen oder erstellen, versucht Euch an neuen Nähdingen wie Reißverschluss einnähen oder an Stickdateien… das Ergebnis lohnt sich. Und man lernt viel dabei.

Eure stolze und ganz schön geschaffte Charla
(lag zwischendurch mit Grippe flach und die Hochzeit ist morgen am 06.03. …)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s