Schultüten selber nähen – Nr. 2

Morgen ist es so weit: Einschulung meiner Großen! Aufregung!

Die Schultüte ist seit zwei Tagen fertig: passend zum Schulranzen. Ich war im Juni auf dem Stoffmarkt und hatte extra ein Foto vom Ranzen mitgenommen, damit ich passenden Stoff finde. Hat ganz gut geklappt. Stickdateien Hotte & Hü sowie Insektilien von Kunterbuntdesign waren auch schnell gefunden – also konnte es los gehen.

Da es nun die zweite Schultüte war, konnte ich vor allen Dingen eins anders machen: den Stoff zum Zubinden anders zuschneiden. Bei der Schultüte Nr. 1 habe ich diesen Stoffstreifen mit einer Länge von 35 cm gerade hoch zugeschnitten, die Seitennaht geschlossen, das Ganze über die Stoff-Schultüte gestülpt und festgenäht. Leider war dies aus zwei Gründen nicht so ganz toll: erstens waren 35 cm einfach zu lang – ich habe jetzt 30 cm gewählt – und zweitens war das Ganze zu schmal! Man konnte die Tüte kaum befüllen und erst recht schlecht Sachen raus holen. Ich hatte mich dabei aber genau nach der Anleitung im Internet gehalten. Schade, war zwar nicht wirklich schlimm, aber bei der zweiten konnte ich es ja nun besser machen.

IMG_20150902_171527 Marienkäfer als Hauptmotiv fand ich schöner als den Fliegenpilz. Der durfte allerdings nicht fehlen und fand oben auf der grünen Wiese seinen Platz. Die blaue gestickte Schnörkellinie habe ich auch von dem Ranzen abgeguckt. Oben auf den karierten roten Stoff passt sie ganz gut hin, weil der große Marienkäfer leider etwas zu weit nach unten geraten ist. Die roten Herzchen fehlen noch, aber ich hatte dazu keine Stickdatei und meine Stickmaschine hat auch keins im Speicher. Aber vielleicht wäre das ja auch zu viel geworden.

Leider ist der Stoff am oberen Ende etwas zu eng geworden – irgendwie war die grüne Wiese plötzlich geschrumpft, ich weiß nicht wann und wie. Aber ich habe ganz knapp die Seite zusammen genäht und trotzdem musste ich die Stoff-Tüte nahezu mit Gewalt über den Papp-Rohling ziehen. Das Ergebnis ist, dass sich die Tüte oben auf der Rückseite etwas wellt – aber wenn sie prall gefüllt ist, fällt das bestimmt kaum auf… 😉

Beim Verschluss habe ich nun den roten Stoffstreifen im Umfang um 6 cm breiter gemacht, die Seiten nur versäubert und dann an die „Stoff-Tüte“ genäht. Dabei habe ich die 6 cm überlappen lassen, so dass zwar die Seite vom Verschluss oben offen ist, aber wenn man sie zubindet kann man trotzdem nicht hinein gucken.

Was bin ich mal auf morgen gespannt, was mein Töchterchen dazu sagt.

Eure aufgeregte Charla (jetzt geht sie schon in die Schule !)

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s