Shirt (& Kleid) Udine – wieder was für mich

Na, das häuft sich ja jetzt – schon wieder etwas für mich! Der Schnitt heißt „Udine“ und ist von Schnittbox, ein Fledermaus-Shirt & Kleid.

Fledermaus-Shirts mag ich gerade gerne, es könnte nach meinem Geschmack noch etwas fledermausärmeliger sein. Als Besonderheit hat Udine einen in sich verdrehten Ausschnitt, den ich gerne ausprobieren wollte. Sieht spannend aus, oder? Leider liegt er an der einen Halsseite nicht so ganz perfekt – aber nur auf dem Foto!

Der Schnitt ist zudem witzig, da man es sich bis zum Schluss frei halten kann, ob man den Rockteil noch annähen möchte und somit ein Kleid hat oder nicht. Ich habe mich für das Shirt entschieden:

Ich habe vorher überlegt, ob ich die Stoffe tausche: den ZickZack-Stoff von Lillestoff als Hauptstoff, das Türkis für die Bündchen und den Halsausschnitt. Ich habe mich aber „sicherheitshalber“ für diese Variante entschieden. Ganz in ZickZack „obenrum“ rum zu laufen war mir doch etwas riskant. Auch ist der orange-rot Ton in dem Stoff eigentlich nicht meine Farbe. Ich bin ein Sommertyp und brauche als Rottöne eher so lachs und gedämpfte Töne mit blau drin. Daher das „sichere“ Türkis – das steht mir, auch wenn es eigentlich etwas gedämpfter daher kommen müsste. Ich finde der auffälligen ZickZack-Stoff macht sich ganz gut als Hingucker.

Beim Nähen gab es so gut wie keine Probleme, selbst der Ausschnitt ist nicht schwierig dank der tollen Anleitung. Zuerst dachte ich die Ärmel seien zu kurz, aber wenn man das Shirt angezogen hat, passt dann doch alles. Die Ärmel und das Bündchen müssen bei dem Schnitt schön eng sitzen, damit das (türkise) Shirt ansich sich etwas aufplustern kann. In der Anleitung wird extra darauf hingewiesen, dass man die Armstulpen und das breite Bündchen separat anprobieren und bei Bedarf enger machen sollte. Ein guter Tipp.

Ich habe mir vorgenommen, Udine noch einmal als Kleid zu nähen. Dazu werde ich dann aber das Shirt etwas kürzer machen (ca. 5 cm), damit das Bündchen etwas höher in der Taille sitzt. Ich habe den Rockteil schon ausgeschnitten und hier an das Shirt dran gesteckt. Das Ganze sah etwas komisch aus, zu weit nach unten gerutscht. Es wird mir – glaube ich – etwas besser gefallen, wenn die Taille betont wird und nicht die Hüfte. Ansonsten ein sehr toller Schnitt und eine tolle Anleitung.

Eure mutig gekleidete Charla – so gezickzackt 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s