Längsgeteilt

Diesen T-Shirt ist nur entstanden, weil ich meine neuen Stoffe nicht schnell genug in den Schrank geräumt hatte. Ich hatte mir einige unifarbene Stoffstücke zum kombinieren gekauft. Meine Tochter hatte den Stapel gesehen und darauf bestanden, dass ich ihr daraus ein T-Shirt nähe. Daneben lag ein Stück „alter“ Sternchenstoff, den ich rausgelegt hatte, weil ich für eine Freundin einige Stoffe zum Geburtstag raus gesucht hatte. Auch der sollte da mit rein. Hhm, na gut… So ganz begeistert war ich nicht von der Farbwahl, aber okay. Pink, hellblau, dunkles türkis und ein hellgrüner Stoff mit dunkelgrünen Sternen. Öh, ja …

Ich fing an zu zeichnen, wie die Stoffe kombiniert werden könnten. Da nahm meine Tochter mir das Blatt weg, holte ihre Stiftekiste und fing an zu malen. Hier ist das Ergebnis:

„So soll das T-Shirt aussehen, Mama! Vorne der Sternchenstoff, hinten pink, der Ärmel blau und der Ärmel grün. Und hier, hier und hier lila. Und hinten drauf ein Haus. Oder ein Schmetterling, das ist egal.“

Ähm, ja… nicht so ganz mein Geschmack. Ich grübelte einige Tage darüber nach, dann beschloss ich, das pink von hinten auch vorne irgendwie mit rein zu bringen und den Sternchenstoff von hinten auch auf der Vorderseite. Damit da wenigstens irgendwie ein Zusammenhang zwischen Vorderseite und Rückseite besteht. Wenn schon die Farbauswahl an sich so … wie soll man sagen … komisch ist. Ich kam auf das Schnittmuster Längsgeteilt von Farbenmix. Das passte doch ganz gut bei meinem Problem – dachte ich mir und fand mich total schlau! Das Haus-Schmetterling-Ding kommt gar nicht drauf, dafür ein großer Stern, passend zum Stoff. Hier also mein Ergebnis:

IMG_20151013_144749Aber ich habe mich in meiner Tochter geirrt. In dem Mädchen, dem es eigentlich egal ist, womit es rumläuft und das alleAnziehsachen toll findet. Das gar keine Lieblingssachen hat, egal wie toll die sind. Dem es immer total egal ist, was ich ihm zum anziehen hinlege.

Dieses Längsgeteilt T-Shirt liegt hier seit 3 Wochen unfertig rum, nur noch die lila Bündchen fehlten – weil diese besagte Tochter das T-Shirt total doof findet!!

„Nein, Mama. So solltest Du das nähen! Heul!“

Upss.

Tja, jetzt habe ich die Bündchen dran genäht. So ein UFO hier liegen zu haben ist doof. Mal sehen, ob ich Euch noch Tragefotos präsentieren kann… ich befürchte „nein“.

Eure in zweierlei hinsicht nicht so glückliche Charla: nicht glücklich, weil meiner Tochter das T-Shirt nicht gefällt und nicht glücklich – weil es mir nämlich auch nicht gefällt 🙂

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s