Knuffelpferdchen Prototypen

Ich bin noch nicht fertig mit meinen Handarbeiten für den Gemeindebasar. Die Smartphone-Sitzsäcke sind ja ganz witzig, aber soo viele werden wir davon auch nicht verkaufen. Also lieber noch etwas anderes, damit unser Stand schön vielfältig ist.

Also machte ich mich wieder auf die Suche nach etwas Süßem, etwas was schnell geht, etwas Lustigem, etwas Außergewöhnlichem …. eben nach etwas, wo ich gleich sagen: „Ja!“

Bei dem Knuffelpferchen von Farbenmix ist das dann passiert. Ja! Das ist das Richtige. Es sieht süß aus, soll recht einfach gehen, ich kann Reste verbrauchen und brauche außer dem Schnittmuster nichts Neues zu kaufen. Und für den Stand vom Kindergarten sind Stofftiere perfekt geeignet. Also: ran ans Werk. Hier das erste Ergebnis:

Leider ist das nur ein Protoyp – mein Sohn kann sich freuen. Er hat es mir gleich unter der Nähnadel weggerissen. Vielleicht wird es noch Augen, Nüstern und einen Mund bekommen, aber ich versuche mich erst an Knuffelpferdchen Nr. 2.

Ich bin nämlich beim Baucheinnähen verrutscht, so dass auf der einen Seite die Beine jetzt weiter vorne stehen. Sieht doof aus. Auch habe ich die Nahtzugabe an den Beinen zu gering bemessen, so dass die erste Naht, mit der man die Beine verschließt, von außen zu sehen ist. Daher kann ich auch nicht garantieren wie haltbar dann die Beine sind… Und als letztes habe ich die Ohren falsch herum angenäht – nach hinten hin kann das Pferdchen jetzt auf jeden Fall gut hören 🙂

Also auf zu Knuffelpferdchen Nr. 2. Diesmal habe ich mir überlegt, dass ich es schöner fände, wenn das Pferdchen von alleine stehen könnte. Also habe ich etwas länger gegrübelt, ob und wie das möglich sei und habe mich dann einfach an die Maschine gesetzt. Hier Protoyp Nr. 2:

Hat eigentlich ganz gut geklappt. Das Pferdchen steht, wenn auch etwas breitbeinig :-). Und nicht lange – sitzen mag es lieber. Aber so gefällt es mir doch besser als mit den Wackelbeinen. Und besser hören kann es auch 😉

Warum wieder nur ein Prototyp? Das linke Vorderbein ist zu kurz, weil ich zu weit in die Nahtzugabe hineingenäht habe. Man muss ganz exakt nähen bei diesen kleinen Kerlchen. Daher gefällt mir die Schnauze auch nicht – die ist zu eckig.

Für die Mähne habe ich bei beiden einen Jerseystreifen eingenäht und eingeschnitten, der Schweif besteht aus dünnem Satinband. Hier noch zwei Fotos von beiden zusammen. Sind die nicht zum knuffeln?

Trotz der Fehlerchen, die zumindest auf den Fotos gar nicht soo auffallen, finde ich beide niedlich. Ich versuche noch zwei für den Gemeindebasar am Samstag herzustellen – mal sehen ob ich das noch schaffe. Und ob mir die dann so gut gefallen, dass ich die zum Verkauf spenden werde?

Eure diesmal so richtig perfektionistische Charla

 

P. S.: Perfekt für Resteverwertung. Schultüte Nr. 1 und Schultüte Nr. 2 sind in den Knuffelpferdchen zu finden sowie das Blumenkindkleid.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s