Geburtstagsshirt für meine Tochter

Nachdem ich nun das Jahr über mehrere Geburtstagsshirts für meine Patenkinder und meinen Sohn nähen durfte, war jetzt endlich ein Shirt für meine Tochter dran. Leider hat sie kurz vor Weihnachten Geburtstag – ein blöder Termin, aber da kann man nun nichts machen.

Da ich den MALotty-Schnitt für mich so toll fand, habe ich gleich die Kinderversion Lotty mal ausprobieren wollen. Den Stoff hatte ich eigentlich für mich rausgesucht – mit viel Rumtricksen ist vielleicht noch genug für mich übrig, so dass wir dann im Partnerlook laufen können. Mit einer Ausnahme: mein Alter schreibe ich nicht vorne drauf ;-).

Leider ist mir beim Nähen aufgefallen, dass ich das Top falsch zum Fadenlauf zugeschnitten habe – das war abends schlecht zu erkennen und das Stück Stoff war fast quadratisch (1,40 m x 1,50 m), daher hatte ich da auch keine richtige Orientierung. Macht das jetzt was aus? Verzieht sich das Top nach dem Waschen total? Ich habe damit bisher noch keine Erfahrung. Aber noch ist genug Stoff da – wenn es sein muss, kann ich es nochmal nähen.

Hier einmal Top und Shirt einzelnd:

Auch bei der Kinderversion ist mir aufgefallen, dass das Top extrem lang ist und ich unten etliche Zentimeter umschlagen konnte – genau wie bei der Erwachsenen-Variante. Zumal ich den Eindruck habe, dass das Oberteil im Vergleich zu der Erwachsenen-Version kastenförmiger d.h. kürzer ist. Es ist also vorne viel mehr von dem Top zu sehen. Das ist auch einer der Gründe, warum ich an den Ärmeln den Stoff des Tops mit aufgenommen habe. Der zweite Grund: nur die Zahl vorne in dem „Kreisestoff“ fand ich zu wenig. Und drittens: beim Zuschneiden des türkisen Basisstoff konnte ich nur dreiviertel lange Ärmel aus den Resten zuschneiden. Wenn ich lange Ärmel hätte ausschneiden wollen, hätte ich den Stoff wieder neu anschneiden müssen und wieder unten nur Reste gehabt. Dann wäre es mit meinem Shirt überhaupt nicht mehr möglich gewesen. Somit hat das Shirt nun also „bunte“ Arm-Enden.

Ach ja: wie angekündigt 🙂 habe ich diesmal Sweatshirt-Stoff genommen!

Die Applikation habe ich bewusst nur Freihand gemacht. So einen großen Kreis auf Innen- und Außenseite exakt mit dem Zick-Zack-Stich anzunähen – das habe ich mir nicht zugetraut. So bin ich ganz zufrieden, das einzige, was mich stört ist, dass die „7“ doch etwas zu klein ist. Den rosa Faden habe ich gewählt, um das Rosa vom Halsbündchen wieder aufzugreifen.

Hier noch zwei Tragefoto – wie schafft Ihr es immer, dass Eure Kinder beim Fotografieren mit machen? Ich kann froh sein, überhaupt ein paar Fotos ergattern zu können:

Die Ärmel sind etwas lang, aber gerade noch okay. Soll ja ein bißchen länger getragen werden:

Eure Charla, die froh ist, dass die Kindergeburtstagsparty um ist

Verlinkt bei Kiddikram

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s