Weihnachtsgeschenke Teil 1 – hard work

Und nun gehts ans Eingemachte: an die Weihnachtsgeschenke. Zwei Steckenpferde für meine Kids müssen ja noch genäht werden, der Versuch einen blauen Kuscheldrachen zu häkeln bleibt bestehen und mein erstes Patenkind – ein Junge – bekommt ein neues Shirt. Mein zweites Patenkind hat schon die große Flotta Lotta von hier im Keller stehen und mein drittes Patenkind bekommt ein Raglanshirt nach dem Schnitt Lotte von Hedi näht – sie ist ein echtes Mädchen, da passt der runde Bubikragen bestimmt sehr gut. Aber das in einer nächsten Post – eins nach dem anderen.

Also hier nun das Shirt für den Jungen, genäht nach dem Pepe-Schnitt von Mialuna. Auf den Schnitt bin ich schon früh gestoßen, für einen 7-jährigen finde ich ihn ganz cool. Daher habe ich auch extra die Schulterpasse im deutlichen Kontrast genäht und die Ellenbogenpatches mit aufgenäht. Erstaunlichweise ist mir das Applizieren mit dem Zick-Zack-Stich ausgesprochen gut gelungen … ähem, bin gerade beigeistert, tschuldigung.

Schwieriger war die Stoffauswahl. Gewünscht waren Dinos oder Drachen, aber nicht so kindlich. Hhm… da bin ich nicht fündig geworden. Entweder zu kindlich oder zu mhm, wie soll ich es sagen? Zu „unkindlich“ vielleicht? Also ganz was anderes. Was cooles. Was einem 7-jährigen gefallen würde. Fündig geworden bin ich bei Lillestoff. Der Stoff „Hard work“ ist cool, aber noch kindlich genug. Für den Schnitt Pepe mit der Schulterpasse und den Ellenbogenpatches, wodurch dieses ein bißchen nach „Arbeitershirt“ aussieht, genau der richtige Stoff. Der Ringeljersey, der schwarze Jersey und der schwarze Bündchenstoff sind alle von Lillestoff, wobei ich nicht wirklich sagen kann, ob die beiden schwarzen Stoffe Bioware sind.

Hier das Shirt von der Vorderseite und der Rückseite:

Aufgrund des großen Musters hatte ich leider viel Verschnitt. Mir war wichtig, dass auf der Vorderseite „hard work“ relativ mittig zu lesen ist und das Werkzeug als solches auch zu erkennen d.h. nicht zu doll angeschnitten ist. Auch auf der Rückseite sollten die Werkzeuge so weit es ging erkennbar sein.

Und nocheinmal die Armpatches, die das Ganze erst perfekt machen:

IMG_20151203_095701Eure ganz zufriedenen Charla – hoffentlich passt es auch, mein Patenkind wurde vorher extra vermessen…

P.S. Leider zackelt meine Maschine momentan ein bißchen und lässt einzelne Stiche aus. Daher sind die Abschlusskanten so „unsauber“. Woran liegt das?

Verlinkt bei Kiddikram, Made4Boys, creadienstag, DienstagDinge, HoT und Ich-näh-Bio

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s