Sporttasche – eigener Entwurf Teil 5: Außentasche und Fertigstellung

Nun kommen wir zur Außentasche und zur endgültigen Fertigstellung. Alles in einem Rutsch. Uiuiui – hier war ich teilweise total verzweifelt. Schließlich ist das Projekt hier – bis auf den Fünf-Fach-Organizer von Farbenmix – meine erste „richtige“ Tasche – und das ganz ohne Nähanleitung. Alles musste ich mir selber zusammen wursteln. Daher habe ich mir einige Anleitungen von anderen Taschen durchgelesen und Schritt-für-Schritt nachvollzogen, um überhaupt eine Vortstellung von Taschen nähen zu haben.

Aber hier erst einmal ein paar Fotos von dem guten Stück:

IMG_20160214_151736IMG_20160214_150343Und die Innenansicht mit den drei Fächern. Links Sportsachen und Saunahandtuch, in der Mitte die anderen Handtücher, die dann nach dem Duschen nass in das Fach gepfeffert werden können und rechts hochkant die Schuhe. Bei Bedarf kann auf das linke und das mittlere Fach noch ein Bademantel für die Sauna drauf gelegt werden.

IMG_20160214_150047Die kleine Außentasche mit Reißverschluss vor Kopf habe ich wie beim Fünf-Fach-Organizer hergestellt, nur statt des Webbands habe ich Gurtband drüber genäht.

Die Idee mit dem Gurtband am Seitenteil habe ich aus dem Buch „Tolle Taschen selbst genäht“ von Miriam Dornemann aus dem TOPP Kreativ Verlag. Leider sind dort die Anleitungen immer nur mit einem Satz beschrieben und man muss sich einiges vorstellen können.

Auch bin ich durch das Buch erst drauf gekommen, meiner Tasche Bodenfüße drunter zu machen. Obwohl das umsonst war, die Tasche liegt trotzdem auf dem Fußboden auf. Der Boden der Außentasche ist mit Decovil stabilisiert, durch beides habe ich die Bodennägel gesteckt und umgeklappt. Darüber kam dann die Innentasche, so dass man sich nicht an den umgeklappten Nagelenden verletzen kann.

IMG_20160214_150505Die Außentasche ist übrigens komplett mit Vlies H630 gepolstert. Sie hat jetzt eine ganz gute Stabilität – immer noch ganz schön weich, aber nicht zu labberig.

Von der El Porto von Farbenmix habe ich abgeguckt, wie ich die große Außentasche für die Badelatschen und die Trinkflasche vorne auf die Tasche bekomme und die Kante, wo das Gummiband durchgezogen wird, schön mit Schrägband versäubert wird.

Am meisten hat mir jedoch die sehr bildreiche Erklärung zur SchnabelinaBag geholfen. Hier habe ich fast alles gelernt, was man zum Tasche nähen benötigt. Dank der detailreichen Anleitung konnte ich z.B. einfach nachvollziehen, in welcher Reihenfolge ich überhaupt die einzelnen Schnittteile einer Tasche zusammen nähe oder wie Innentasche (=Futter) und Außentasche mit einander verbunden werden.

Das allergrößte Problem an meiner Außentasche war von Anfang an der doppelte Reißverschluss oben.

Ich habe nirgens im Netz eine entsprechende Vorlage gefunden, und musste mich daher an eine kleine Sporttasche, die wir haben, halten. Vorne mit Lasche und Klettverschluss. Ich habe das allerletzte Stück Schrägband zum Versäubern gebraucht, aber es hat trotzdem nicht richtig gereicht. Daher musste ich die Ecken dann per Hand versäubern.

Was habe ich über diesen Abschluss nachgegrübelt. Wie verläuft der Reißverschluss? Wie wird die Lasche versäubert? Ich hatte die ganze Zeit beim Nähen der Tasche über dieses Problem nachgedacht und wußte irgendwo in meinem Köpfchen ist die Lösung… irgendetwas schwirrte in meinem Kopf herum, aber ich konnte es nicht richtig fassen. Irgendwo hatte ich mal was gelesen – aber nee, das war mehr als lesen… mhm, ja genau, ich hatte da auch schon mal was gemacht… grübel grübel… ja! Beim Fünf-Fach-Organizer! Schnell die Anleitung dazu geöffnet und durchgelesen und da hatte ich des Rätsels Lösung wohin mit dem Reißverschlussende gefunden! Wow, was war ich selig! Dennoch musste ich zweimal auftrennen, weil ich gleich zu viel auf einmal machen wollte.

Die beiden Handgriffe oben waren ursprünglich als einer geplant. Bei uns im Flur sind Haken an die unsere Taschen aufgehängt werden. Wenn nun die Tasche nur an einem Henkel aufhängt wird, hängt sie ganz weit in den Raum rein – und wir wollen da ja noch durchgehen. Außerdem sah ein Henkel doof aus. Und irgendwie konnte mein Mann mir nicht weiß machen, dass er die Tasche nicht doch mal an Handgriffen tragen möchte und sich dann ärgert, weil die Tasche keine hat. Also: zwei kurze Handgriffe. Keine längeren, die würden nur stören. Und für über die Schulter hängen ist der lange Schultergurt da. Das graue Schulterpolster habe ich von der alten Sporttasche recycelt.

IMG_20160214_151027Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass die Tasche den Belastungstest aushält. Nirgenswo einreißt, aufribbelt oder was auch immer. Ich habe extra an drei Stellen nocheinmal per Hand nachgenäht, an den Reißverschlüssen. Weil mir da drei Nadeln kaputt gegangen sind, habe ich nicht mit der Nähmaschine drüber genäht. Und hoffentlich funktioniert das mit den Fächern in der Tasche so wie mein Mann es sich vorgestellt hat.

Leider leider ist mir schon ein Manko aufgefallen: oben am Ende der langen Reißverschlüsse müsste noch ein Stück Stoff zum Festhalten sein, wenn man den Reißverschluss zumachen will. 😦 Grmpf. Aber es geht auch so, muss man sich halt eine Falte der Tasche greifen.

Eure stolze Charla, die es nicht fassen kann, dass sie sich überhaupt an so ein Projekt rangetraut hat

 

Hier der komplette Werdegang dieser Tasche:

Teil 1: Erste SkizzeTeil 2: Detailplanung Teil 3: Nähanleitung der Innentasche Teil 4: die Innentasche und dieser Teil 5: Außentasche und Fertigstellung

Verlinkt bei greenfietsen Februar Sew-Along natürlich, ohne den es diese Tasche nie gegeben hätte (Danke für diesen Sew-Along, Katharina!), bei creadienstag, Handmade on Tuesday, DienstagsDinge und TT – Taschen und Täschchen

Advertisements

5 Gedanken zu “Sporttasche – eigener Entwurf Teil 5: Außentasche und Fertigstellung

  1. Wow, deine Sporttasche ist großartig geworden! *applaus* Ich bin total begeistert. Du hast auf jeden Fall, ein Riesentalent zum Taschennähen und Entwerfen. 😀 Echt nicht zu glauben, dass du noch so wenig Taschennäherfahrung hast! Wann erscheint das E-Book? 😉

    Ganz lieben Gruß
    Katharina

    Gefällt mir

    1. Hallo Katharina, Danke, ich bin auch ganz begeistert, glaube aber das falsche Garn=zu dünn genommen zu haben 😦 . Als nächstes kommt eine SchnabelinaBag mit gaaanz genauer Anleitung – als Gegenstück zur Sporttasche mit so gar keiner Anleitung 😉
      lg Charla

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s