Weil es so schön war: noch zwei Schlafanzüge

Samstags, 09.04.2016:
Gleich morgens habe ich in die beiden Schlafanzüge, die ich euch hier gezeigt habe, Gummibänder eingezogen, ganz ordentlich mit Nahttrenner aufgetrennt und hinterher per Hand wieder ordentlich zu genäht. Abends kam dann der Test, ob die Hosen diesmal passten. Das Bauchbündchen bei dem Schlafanzug meines Sohnes habe ich auch ordentlich verlängert, das Shirt dürfte damit jetzt auch besser sitzen.

Und weil die beiden mindestens noch jeder einen Schlafanzug brauchten, und weil das Schlafanzugnähen die perfekte Übung fürs Kennenlernen der Overlockmaschine ist und weil’s so schön war, habe ich gleich nachgelegt.

Mein Sohn verfügt jetzt über zwei neue Schlafanzüge: einen neuen von Freitag und einen niegelnagelneuen von Samstag :-). Der zweite von meiner Tochter ist heute am Sonntag fertig geworden. Samstag mittag beschloss ich – trotz schönem Wetter und trotz dem Vorhaben entweder was im Garten zu machen oder ins Fitnesstudio zu gehen – mit dem Schlafanzug anzufangen. Ich stand am Stoffregal und suchte Stoffe raus, als mein Sohn dazu kam. „Was machst Du?“ – „Ich suche Stoff raus für deinen nächsten Schlafanzug. Guck mal!“ Nein, daraus soll ich ihm ein Shirt machen kein Schlafanzug. „Hhm… was hälst du von dem Stoff“ und ich zog den Affenstoff heraus, von dem ich gedacht hatte, er würde bis zum Sankt Nimmerleinstag in meinem Schrank herum liegen. Aber nein, der Stoff wurde abgesegnet und damit konnte es los gehen.

Die Ärmel habe ich diesmal passend zur Hose gewählt. Zum einen, damit es mehr wie eine Kombi aussieht und nicht wie zwei einzelne Teile – und zum anderen, weil ich nicht genug Affen-Stoff hatte :-).

Auch von dem grünen Bündchen hatte ich nicht genug, so dass an der Hose das gelbe Bündchen dran ist, was ich vormittags von dem neuen Waschbären-Schlafanzug unten abgeschnitten hatte. Perfekt recycelt, und da das Shirt ja über der Hose getragen wird, sieht man das gelbe Bündchen gar nicht.

Abends nach dem Zubettgehen:
Ich kann nun zwei Dinge berichten: die Hose meiner Tochter passt jetzt, die niegelnagelneue Hose bei meinem Sohn nicht 😦 . Dabei habe ich doch ein Gummiband direkt eingearbeitet und dieses vorher um seinen Bauch gemessen!! Aber es ist viel zu weit! Was habe ich da für einen Blödsinn gemessen? Und wie es mit dem neuen Schlafanzug von vorgestern aussieht weiß ich nicht, der wurde noch nicht einmal angeschaut. Er wollte den niegelnagelneuen anziehen, fertig!

Die Stoffe für den Schlafanzug meiner Tochter lagen schon zurecht. Sobald die Kinder schlafen wollte ich mich daran setzen. Ich hoffte, dass ich genug Zeit hätte, mein Kleiner hustete wieder ganz dolle und wird bestimmt in der Nacht wach.

22.30 Uhr:
Tja, bei dem Schlafanzug für meine Tochter muss ich meine oben geschriebenen Argumente wieder irgendwie rückgängig machen: die Ärmel sind nämlich wieder wie Vorder- und Rückenteil…

IMG_20160410_100135Aber was soll ich groß rumreden: ich hatte diesmal von dem blauen Stoff nicht genug da. Also blieb mir keine andere Wahl, auch wenn ich den Schlafanzug mit einfarbigen Ärmeln schöner finde. Den Piratenstoff hatte sich meine Tochter vor ’nem guten halben Jahr ausgesucht und ich wußte immer nicht, was ich daraus nähen sollte. So richtig gefallen tut er mir nicht. Aber so als Schlafanzug mit lila Bündchen finde ich den ganz schön.

Ich hatte alles ausgeschnitten, die Hose bis auf’s Bauchbündchen fertig, nähte gerade am Oberteil und dann …

Sonntags, 10.04.2016:
… weiter kam icht nicht – mein Sohn stand oben an der Treppe: hustend, bellend und weinend. Ein heftiger Kruppanfall! Er hat so verzweifelt versucht Luft zu holen, dass er heute ganz viele Pünktchen im Gesicht hat wo ihm kleine Äderchen geplatzt sind, weil er sich beim Husten und Luft holen so angestrengt hat. Der arme Bursche. Cortisonzäpfchen, Fenster sperrangelweit aufgemacht, ihn im Bett halb aufgerichtet und warm eingekuschelt. Nach 30 Minuten hat das Zäpfchen angefangen zu wirken und er ist dann wieder eingeschlafen und hat Gott sei Dank auch durch geschlafen. Und heute morgen ist wieder alles gut bis auf ein bißchen Husten.

Daher habe ich den Schlafanzug für meine Tocher erst heute zu Ende genäht – und beim Affen-Schlafanzug das Bündchen enger gemacht. Nun verfügen beide über zwei neue Schlafanzüge und ich habe meine neue Overlock ganz gut kennen gelernt.

Eure Charla, die es hoffentlich heute schafft, etwas im Garten zu machen, nachdem nun mein Selbstversuch an der neuen Overlock erfolgreich gelaufen ist

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s