Schultüte selber nähen – Nr. 3 und Tutorial

Nachdem ich im letzten Jahr bereits die Schultüten für meine Nichte und meine Tochter  genäht habe, habe ich in diesem Jahr einer lieben Freundin angeboten, die Schultüte für ihre Tochter herzustellen. Sie wollte sowieso eine genähte Schultüte und überlegte schon, wo sie wohl eine nähen lassen kann. Ganz einfach – bei mir 🙂 .

Schnell stand fest, dass die Schultüte passend zum Ranzen sein soll und Pferde mit drauf sein sollen. Den Ranzen wollte meine Freundin mir verständlicherweise nicht hier lassen – der muss ja überall noch stolz präsentiert werden – aber die dazu passende Sporttasche hatte ich zur Stoffauswahl hier liegen.

IMG_20160420_171639IMG_20160420_171332Praktischerweise konnte ich die Reste des Pferdestoffs von Schultüte Nr. 1 verwenden – der Grundton türkis passt perfekt. Dazu passend kaufte ich dann braunen Stoff, von dem ich aber nicht zu viel einsetzten wollte. Wer will schon eine braune Schultüte? Daher brauchte ich unbedingt türkisen Stoff mit Pünktchen oder Blümchen. Könnt ihr euch meine Freude vorstellen, als ich genau so einen in meinem Stoffladen vor Ort fand? Damit das ganze aufgelockert wird habe ich als Akzente Apfelgrün dazu genommen – der Ton taucht bei Ranzen und Sporttasche an den Reißverschlüssen und als Schnur auf. Pink und Rosa sind in dem türkisen Pferdestoff drin, so dass ich die beiden Töne auch mit dazu nahm. Jetzt ist die Schultüte schön bunt und passt trotzdem perfekt zum braunen Schulranzen 🙂 .

Ich war mir etwas unsicher, in welcher Reihenfolge ich vorgehen soll: erst zuschneiden, dann sticken? Oder erst sticken, dann zuschneiden? Wie habe ich das mit dem Band am oberen Rand gemacht: erst angenäht und dann den Stoff zum Zubinden (die „Tülle“ wie ich sie nenne) daran genäht? Oder andersherum? Hhm – schnell noch mal in meinen beiden Blogbeiträgen nach gelesen. Große Enttäuschung! Da steht ja gar nicht drin, wie ich vorgegangen bin! Zum Nachnähen sind meine Beiträge nicht geeignet.

Daher hier ein kurzes Tutorial, damit ich bei meinen nächsten Schultüten weiß wie ich’s gemacht habe 🙂 .

Vorlage herstellen:
Als erstes habe ich die Papiervorlage nach dem Tutorial von Lillesol & Pelle hergestellt. Ich habe mehr Streifen gewählt, aber das Vorgehen war dasselbe.

Stoff zuschneiden:
Danach habe ich die Stoffe zugeschnitten, jeweils mit 1 cm Nahtzugabe, genau wie Julia von Lillesol & Pelle es in ihrem Tutorial erwähnt. Ich legte mir gleich alles zurecht: Stoff zum Applizieren, Webbänder, Buchstaben.

Stoffstreifen zusammen nähen:
Als erstes habe ich dann die einzelnen Stoffstreifen zusammen genäht ganz nach Tutorial.

Besticken:
Anschließend habe ich die Stofftüte ganz genau passend in den Stickrahmen eingespannt und bestickt. Zunächst den großen Herrn Hotte in der Mitte. Anschließend habe ich den Stoff im Stickrahmen ein Stückchen tiefer eingespannt und das Einschulungsdatum über Herrn Hotte gestickt. Bei beiden Stickereien muss der Rahmen sehr sorgfältig eingespannt werden, so dass alles genau an seinem Platz ist. Das Datum habe ich leicht gebogen, da auch die Stoffstreifen ja nicht gerade sind, sondern in einem Bogen zusammen genäht wurden. Schaut Euch die Fotos an, dann versteht Ihr, was ich meine.

Applizieren:
Jetzt kam der Name dran. Ich habe auf meinem Computer eine schöne Schrift ausgesucht und den Namen schön groß ausgedruckt: er ist ja so schön kurz, da kann er ganz groß auf die Schultüte.

Ich habe Negativbeispiele gesehen, wo der Name nur zu lesen ist, wenn man die Schultüte von links nach rechts drehen muss. Das finde ich doof: der Name sollte gleich in einem Zug zu lesen sein. In meinem Beispiel ist es gerade so grenzwertig und ich hätte die Buchstaben ein ganz klein wenig enger aneinander applizieren sollen: der Name ist nur dann richtig zu lesen, wenn die Tüte etwas gedreht wird, aber er ist komplett zu erahnen und von der Ferne kann man im in einem Schwung lesen. Probiert es vorher also gut aus. Ich habe daher bei Schultüte Nr. 1 und Schultüte Nr. 2 die beiden langen Namen wesentlich kleiner gemacht und dann auch gestickt, da Applizieren in dieser kleine Größe doof ist.

Zum Applizieren habe ich die Buchstaben spiegelverkehrt auf Vliesofix gezeichnet, dieses auf Stoff gebügelt und ausgeschnitten. Danach habe ich die Buchstaben in einen kleinen Bogen auf den Stoff gelegt (vorher das Papier abziehen 🙂 ) und genau den Abstand zum grünen Stoff gemessen: überall 5 cm. Nach dem Bügeln dann der ZickZack-Stich, mit Stickvlies untergelegt – leider erst ab dem „E“, wodurch beim „L“ der Pferdestoff etwas zusammen gezogen wurde 😦 .

Bänder aufnähen:
Bevor die Tüte geschlossen wird, werden jetzt noch die Zier- und Webbänder aufgenäht.

IMG_20160420_123456Man kann die natürlich auch weglassen, dann würde ich aber zumindest ein paar Zierstiche nähen, wie ich das bei Schultüte Nr. 2 gemacht habe. Und wenn Ihr das auch nicht mögt, solltet Ihr die Nahtzugabe jedoch mit einem Geradestich absteppen, so dass sich nichts umklappen kann.

Achtung: das oberste Band, das an den Rand kommt, wird noch nicht festgenäht, dort muss noch die Tülle zum Zubinden angenäht werden.

Seitlich zusammen nähen und Anprobe (Foto vergessen 😦 ):
Jetzt wird die Schultüte wie bei Lillesol & Pelle beschrieben an der Seite von oben bis unten zusammen genäht. Ihr könnt vorher einmal probeweise den Stoff um den Papprohling legen oder den Stoff dann auch direkt zusammen stecken, wenn er noch um den Rohling herum liegt. Ich habe diesmal einfach den Stoff liegend zusammen gesteckt und ein klein bißchen rechts vom Strich zusammen genäht: lieber später nochmal etwas enger nähen.

Dann macht Ihr eine Anprobe und zwar einfach so wie die Stofftüte jetzt liegt, ohne den Stoff umzustülpen. An den Stellen, wo es noch zu weit ist, kann man so ganz einfach enger nähen. Bei mir war das nicht notwendig, alles passte perfekt.

Umstülpen, erneute Anprobe und Rand markieren:
Beim Umstülpen könnt Ihr unten die Spitze mit einem Bleistift schön zurecht zuppeln. Vorher ruhig unten den Stoff ein bißchen abschneiden, damit genug Platz ist. Anschließend die Tüte komplett über den Rohling ziehen und etwas stramm ziehen. Die Stofftüte soll fest über den Papprohling gespannt sein. Jetzt von innen am Rand des Rohlings eine Linie zeichnen, damit Ihr genau wisst, wo das Ende der Schultüte ist.

IMG_20160420_144720Die vordere Linie ist die ursprüngliche Linie. An manchen Stellen passt sie noch, an den meisten Stellen ist sie jedoch fast 1 cm zu weit entfernt. Mit einer Nahtzugabe von ca. 1 cm an der neuen Linie abschneiden.

Tülle nähen:
Die Tülle (der Stoff oben zum Verschließen) habe ich anders als im Lillesol & Pelle-Tutorial genäht. Messt Eure Schultüte oben ab und gebt 10 bis 12 cm hinzu. Bei mir 57, 5 cm + 11,5 cm = 69 cm. Für die Breite des Stoffes wählt zwischen 25 cm und 35 cm.

Nun werden die Seiten und die Oberkante zweimal nach innen gebügelt und mit einem Geradestich abgesteppt.

Anschließend legt Ihr den Stoff rechts auf rechts um die Schultüte herum und steckt sie fest. Der unversäuberte Rand der Tülle schließt mit dem oberen Ende der Stofftüte ab.

IMG_20160420_152931Dabei sollten die beiden Enden sich an der Stelle um ca. 6 cm überlappen, an der die Seitennaht zu sehen ist. Legt die Schultüte so in die Nähmaschine, dass ihr quasi von innen näht und die Linie seht. Näht auf der Linie mit einem Geradestich Tülle und Schultüte zusammen (im Foto oben habe ich die Klammern aus Versehen falsch herum geklammert, unten im Detailfoto habe ich die Klammer umgedreht):

Anschließend habe ich beide Stoffe noch zur Sicherheit mit einem Zick-Zack-Stich zusammen versäubert.

Band am oberen Rand:
Als letztes müsst Ihr nur noch den oberen Rand mit einem Webband verzieren – wenn Ihr möchtet natürlich. Ich finde es ganz schön, dort ein auffälliges Webband oder eine Bommelborte dran zumachen. Durch die Linie, die Ihr Euch vorher gezeichnet habt, dürfte dieses Band zum Schluss auch schön am oberen Ende der Schultüte sitzen. Die Enden des Bandes leicht überlappend festnähen, falls nötig auch versäubern. Näht diesmal auf der rechten Seite, damit es schön sauber wird – es ist etwas friemelig, die Tüte unter die Nadel zu bekommen, aber es geht.

Fertigstellung:
Nun müsst Ihr nur noch den Papprohling in die Stofftüte stecken, schön stramm ziehen, alles befüllen und oben mit schönen Bändern zubinden. Fertig!

IMG_20160420_171456IMG_20160420_171639

Eure Charla, die ganz happy mit ihrer dritten Schultüte ist

Verlinkt bei Kiddikram, mittwochs-mag-ich von Frollein Pfau, AfterWorkSewing, crealopee, Einschulungs-Linkparty bei Pamelopee und bei Lillesol & Pelle natürlich

 

 

 

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Schultüte selber nähen – Nr. 3 und Tutorial

  1. Die sieht klasse aus! Da wird sich Lena bestimmt riesig freuen! Ich finde die Farbkombi super schön – die hätte mir früher (und auch heute noch) auch gefallen! Vielen Dank für die Anleitung…die werde ich mir merken…ich habe zwar noch drei Jahre Zeit, aber dann gibt es neben meinem „Schultütenkissen“ auch eine genähte richtige Schultüte!
    LG, Tyrsten

    Gefällt mir

  2. Danke, ich finde die Kombi auch toll und bin froh, dass ich das helle Grün und das kräftige Pink hier zu Hause hatte. Nimm die Anleitung von Lillesol & Pelle dazu, dann geht alles ganz einfach.
    Lg Charla

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s