Mein liebstes #Nähprojekte2016 – Blogparade

Heute bin ich auf etwas gestoßen, was mir die ganze Zeit auch schon im Kopf herum schwirrte: mein liebstes Nähprojekt 2016 – ein Rückblick. Manuela von www.mathila.de fragt in ihrer Blogparade nach dem Nähprojekt von 2016, auf das wir besonders stolz sind, das uns besonders beflügelt hat oder wo uns das Schnittmuster nun auf immer und ewig begleiten wird. Haben wir besonderen Stoff verwendet? Warum liegt uns gerade dies eine Nähprojekt am Herzen?

Tja, da muss ich nicht lange überlegen, obwohl noch drei andere Projekte in Frage kämen. Aber dies eine Projekt betrachte ich fast jeden Tag und freue mich immer wieder aufs Neue darüber. Ich habe es für meine Sohn genäht, und er hat sich so tierisch darüber gefreut, dass er es sofort anziehen musste: seine Superhelden-Jacke aus Softshell! Bei 28 Grad Celsius und tollstem Sonnenschein wurde damit im Garten rumgeturnt.

img_20160910_162331-mit-logoWarum nun dieses Nähprojekt?

  1. Der Schnitt mit Umhang und Maske ist einfach total genial und jungentauglich. Auch wenn der Umhang und Maske nur zum Spielen drum gemacht werden, wird dadurch die Jacke erst so richtig cool. Die Maske ist immer an der Kapuze angeknöpft und sitzt dann oben auf dem Kopf, wenn die Kapuze aufgesetzt wird. Hier mit aufgesetzter Maske:
    img-20160910-wa00042mit-logo
  2. Ich bin stolz auf meine Idee, wie ich die Jacke noch retten konnte, weil sie anfangs zu schmal war. Hier war ich richtig gefordert und es verlangte mehr von mir, als einfach nur ein Schnittmuster nach zu nähen. Und ein innenliegendes Bündchen hatte ich auch gebastelt. Ich kann also inzwischen doch schon so einiges – nähtechnisch gesehen. Das zu wissen ist ein schönes Gefühl. Der rote Streifen wurde von mir nachträglich eingefügt
    img_20160910_1625541-mit-logo
  3. Mein Sohn liebt die Jacke, wollte sie sofort und ständig anziehen – und das ist bei ihm nicht immer selbstverständlich. 🙂 Das könnt ihr in diesem Beitrag von mir sehr schön nachlesen.
  4. Tja, und den letzte Grund traue ich  mich kaum zu nennen. Die Jacke hat im Kindergarten für Wirbel gesorgt, ganz viele haben mich darauf angesprochen und waren ganz erstaunt, als ich sagte, dass ich sie selber genäht habe. Ihre ungläubigen und auch bewunderten Blicke… Das ging runter wie Öl 🙂 🙂 🙂 .

Eure Charla

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s