Mit „Federleicht“ zur Kommunion

Die Kommunion meines Patensohnes steht an und da möchte die Familie sich etwas heraus putzen. Sohn hat schon dieses schöne Hemd bekommen, das seit der Fertigstellung im Schrank hängt, damit ihm auch ja nichts passiert.

Vater trägt sowie nur Hemden – da wird er ein passendes finden. Vielleicht mit einer Anzugshose statt der üblichen Jeans.

Mutter – also ich – hat ein angefangenes Kleid hier liegen, das nur noch gesäumt werden muss. Vielleicht wird aber auch einfach eins der anderen aus dem Schrank angezogen, mal sehen.

Und Tochter? Hhm, Tochter – ja, was zieht sie denn an? Sie trägt entweder Jeans und Shirts oder Leggings und eine längere Tunika oder Longpulli oder so. Röcke? Hhm, ja, sie hat drei Stück, bereits seit drei Jahren, die immer mal wieder getragen werden. Anfangs knielang, nun Miniröcke – zu Leggings sehr schön.

Kleider? Ja, jetzt 🙂 :

Vorher lautete die Antwort: „Kleider? Nein, keins was ihr passt.“

Zu ihrer Taufe hatte ihre Patentante ein ganz tolles genäht, aber das ist fünfeinhalb Jahre her 🙂 . Das Blumenkindkleid von 2015, mit dem ich den Grundstein für meine Nähkarriere gelegt habe, passt ihr natürlich auch nicht mehr. Aber ein Kleid zu der Kommunion wär doch nett… und schwupps, kaum gedacht, las ich den Probenähaufruf von Julia von Textilsucht für das Kleid Federleicht mit gesmokter Taille – sah schön aus. Nicht zu fein, so dass man es auch im Alltag tragen kann, aber durch das gesmokte fein genug für die Kommunion. Beworben, abgewartet und ja, ich durfte Julia auch hierbei unterstützen. Herzlichen Dank dafür.

Ich habe zwei Kleider genäht – hier Kleid Federleicht Nr. 2, das dann auch bei der Kommunion getragen werden wird. Federleicht ist schnell zu nähen und wirkt besonders schön mit leicht luftig fallenden Stoffen. Ich habe diese Kleider aus Jersey genäht, was auch sehr gut fällt. Das Smoken war bei mir Premiere, aber dank der tollen Anleitung hat es auf Anhieb geklappt – nun ja, nicht ganz, aber den Fehler den ich gemacht habe, könnt ihr nun nicht mehr machen: Julia hat – weil ich so blöd war – einen extra Absatz an die Stelle im Ebook aufgenommen, was man auf keinen Fall tun sollte! Haltet euch daran! Zweiter Tipp: zieht nicht zu fest am Smokgummi, sonst ist es unbequem – der gesmokte Teil sollte auf etwa Taillenbreite eures Kindes gezogen werden.

Ihr bekommt das Schnittmuster bis Freitag noch bei Textilsucht zum Einführungspreis. Schöne Designbeispiele findet ihr hier. Wer sich das smoken nicht zutraut (aber ehrlich: keine Angst, wirklich nicht schwer und super erklärt) der kann auch ein Bündchen an der Stelle nähen. Das habe ich bei Kleid Nr. 1 gemacht, was ich euch morgen zeigen werde.

Der Stoff ist von Lillestoff, von enemenemeins, „Birdy love Kombi“, GOTS-zertifiziert und damit gehts geschwind zu den Bio-Linkpartys. 🙂

Lustigerweise hat meine Tochter nun den Geschmack an Kleidern gefunden – ich habe ihr bereits ein weiteres genäht, zwar kein Federleicht, aber ein Kleid. Dazu bald mehr.

Eure Charla, die gleich noch eine passende „Stickjacke“ aus Jersey dazu genäht hat – die folgt in einem Extrabeitrag

Verlinkt bei creadienstag #279, made4girls Mai 2017, Ich näh Bio-Linkparty #31 von Keko-kreativ und Bio: Linkparty #19/17 von selbermachen-macht-glücklich sowie LilleLiebLinks #19

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Advertisements

2 Gedanken zu “Mit „Federleicht“ zur Kommunion

  1. Liebe Ingrid, danke schön für deine lieben Kommentare – ich sollte das auch mehr machen, aber von meinem Handy geht es nicht und da lese ich am meisten. Wenn ich auf die Kids warte, beim Schwimmen oder beim Fussball… .
    lg Charla

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s